Welcome to Arkanis Development

History of Programming Languages

Published

This post is written in German

Bin vor einigen Wochen über Digg auf das Ding gestoßen. An für sich ist es ein Poster von O'Reilly (PDF, 700 KByte), auf dem man den zeitlichen Verlauf von sehr, sehr vielen Programmiersprachen sehen kann. Dazu ist noch eingezeichnet, welche Programmiersprache Elemente einer anderen übernommen hat, usw. Zu dem Poster gibt es auch einen kleinen Artikel: The History of Programming Languages.

Ich fand diesen Geschichtlichen Aspekt von Programmiersprachen schon in meinem IT-Handbuch währen der Ausbildung recht interessant. Das Poster stellt das alles nun aber auch schön übersichtlich und an einem Zeitstrang dar.

Um auch dem ganzen den nötigen Respekt zu zollen: die Idee ist nicht direkt von O'Reilly, sondern von Éric Lévénez, der auf seiner Homepage auch ein aktuellers Diagramm davon pflegt und entsprechende Beschreibungen bzw. Links zu den Sprachen hat. Es ist allerdings nur schwarz/weiß und auch nicht ganz so übersichtlich.

Vor dem Studium werde ich dort wohl etwas mehr rumlesen. Sprachen wie Scheme, die komplett andere Denkweise nahe legen, sind garantiert mal eine gute Erfahrung. Es ist auch sehr nett zu sehen, welche Sprachen ein großteil der Elemente von Ruby geliefert haben.

Einen anderen Artikel, der auch ganz gut zu dem Thema passt, hab ich auch vor einiger Zeit gefunden: Teach Yourself Programming in Ten Years. Einige Leser hier kennen vielleich Bücher wie "Sprache X in 21 Tagen" & Co. In dem Artikel wunder sich der Autor etwas darüber, warum es jeder dabei so eilig hat.

Es werden dort auch ein paar gute Ratschläge genannt, welche Sprachen man sich zu Gemüte führen sollte. Nicht damit man sie kann, sondern damit man die Denkweisen dahinter versteht. Genau das hat mich daran so beeindruckt, denn genau das Verständnis der Denkweise hinter einer Sprache vermisse ich in meiner aktuellen Programmierumgebung. Für Personen, die das ganze als Hobby betreiben, ist das nicht wirklich wichtig. Wenn man allerdings sein Lebensunterhalt damit verdienen will und Geld für diese Arbeit bekommt, sollte man sich damit schon befassen. Ich programmiere jetzt seit über zwei Monaten mit Ruby on Rails, aber ich hab noch lange nicht die Denkweise dahinter komplett verinnerlicht…

Zu guter letzt noch ein kleins Zitat von Alan Perlis, das in dem Artikel vorkommt:

A language that doesn't affect the way you think about programming, is not worth knowing.

Leave a new comment

Having thoughts on your mind about this stuff here? Want to tell me and the rest of the world your opinion? Write and post it right here. Be sure to check out the format help (focus the large text field) and give the preview button a try.

Format help

Please us the following stuff to spice up your comment.

An empty line starts a new paragraph. ---- print "---- lines start/end code" ---- * List items start with a * or -

or