Welcome to Arkanis Development

eMails, Umstieg auf IMAP

Published

This post is written in German

Schon seit der Helion Webserver online ist, wollte ich meinen eMail-Verkehr über diesen Server abwickeln. Allerdings handhabt der Helion Webserver eMails etwas anders, als die meisten "normalen" Anbieter. Bei GMX, Tiscali, usw. laufen die eMails auf dem Mailserver an und werden dort über POP3 vom Client herunter geladen. Das ist schön und gut, solange man nur einen Rechner hat, von dem aus man eMails schreibt. Da mein Laptop aber durch Ubuntu eine total unerwartete Renascence erlebt hat, reicht das für mich nicht mehr.

Der Helion Webserver handhabt eMails über IMAP. Hier bleiben alle eMails auf dem Server. Der Client läd z.B. die Kopfzeilen der eMails herunter (Betreff, Absender, usw.) und bei bedarf wird auch der eMail-Inhalt heruntergeladen. Was für mich aber viel wichtiger ist: alle eMails bleiben auf dem Server, also auch Antworten von mir, Entwürfe, usw. Dadurch kann man auch auf verschiedene Weise auf seine eMails zugreifen. Wo ich früher nur Operas eMail-Client verwenden konnte, kann ich jetzt mehere eMail-Clients parallel verwenden. Das "i-Tüpfelchen" ist für mich hier RoundCube, einer der besten WebMail-Clients, dich ich je gesehen hab, der auch auf den Helion Webserver läuft. So kann ich jetzt also von meinem Hauptrechner, meinem Laptop und auch aus dem Internet auf meine eMails zugreifen und auch neue schreiben. Und da die eMails zentral gespeichert sind ist alles immer schön aufgeräumt.

Aber leider hat die Umstellung nicht nur schöne Seiten. Sie war z.B. der Anlass, meine 2½ tausend gespeicherten eMails zu sortieren. Das war zwar etwas anstrengend, aber auch interessant (hätte nicht gedacht, dass man so viel vergisst…). Leider hab ich während dieser Sortiererei festgestellt, dass Opera nicht sehr gut mit IMAP klar kommt. Während ich das datenbankähnliche System von Opera sehr schätze, nervt es doch, dass man keine Orderhierarchien anlegen kann und dass das Verschieben von eMails recht lange dauert. Alles in allem macht IMAP bei Opera einen "angeflanschten" Eindruck.

Aus diesem Grund habe ich heute auch mal wieder Thunderbird ausprobiert. Wieder erwarten ist die IMAP-Unterstützung beeindruckend. Man kann fast genauso wie mit lokalen eMails arbeiten. Die Anzeige bzw. der Download von eMails ist sehr schnell und intelligend (zuerst wird der Text runtergeladen und angezeigt, dann erst Anhänge). Zusätzlich kann man Order zum offline lesen komplett herunter laden, was sich vor allem wegen dem Laptop als nützlich erweisen kann. Nicht so toll finde ich jedoch die Handhabung bzw. Erkennung der Zeichenkodierung (UTF-8 oder ISO-8859-15). Die Einstellung der Schriftarten macht ebenfalls Probleme (schlecht lesbar). Von der Suchfunktion her ist Opera auch um einiges schneller und angenehmer.

Wie gut, dass man dank IMAP mehrere eMail-Clients gleichzeitig verwenden kann. :)

Leave a new comment

Having thoughts on your mind about this stuff here? Want to tell me and the rest of the world your opinion? Write and post it right here. Be sure to check out the format help (focus the large text field) and give the preview button a try.

Format help

Please us the following stuff to spice up your comment.

An empty line starts a new paragraph. ---- print "---- lines start/end code" ---- * List items start with a * or -

or